• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

Alles anders - und trotzdem St. Martin!

Weltweit herrscht die Pandemie, aber am 11.11.2020 ist trotzdem St. Martin. Auch in Richterich wollten wir uns den Namenstag unseres Gemeindepatrons nicht nehmen lassen und haben das Beste aus diesem Tag gemacht!

Der Gedanke des Teilens und der Hilfe für andere äußert sich immer besonders stark in unserer Aktion „Mein Martinsteil”: Viele Spenden wurden abgegeben für die Kita „RoKoKo”, wo alle Lebensmittel und Spielsachen eine gute Verwendung finden werden.

Eine gute Idee hatten die Akteure der Kinderkirche:

St. Martin auf dem Pferd

„St. Martin to go” wurde am 8.11.2020 vor dem Gottesdienst angeboten. Die Ausgabe der Materialien fand unter den Augen von St. Martin auf seinem Pferd statt: Als großformatiges Foto begleitete er uns dieses Jahr als Ersatz für einen persönlichen Auftritt während des Zuges.

Etwas ganz Neues haben wir mit dem „St. Martins-Quiz” auf der Homepage ausprobiert: Eine Woche lang wurde jeden Tag eine Frage rund um das Leben und Wirken des Hl. Martin veröffentlicht. Das Ergebnis hat uns schier überwältigt: Fast 130 richtige Lösungen wurden uns zugeschickt – und das aus der ganzen Bundesrepublik! Von Schleswig-Holstein bis nach Sachsen und Bayern, und sogar in Österreich stieß unser kleines Quiz auf begeisterte Teilnehmer, die sich vielfach bei uns bedankten. Was uns aber dennoch wunderte und was auch in gewisser Weise enttäuschend ist: Gerade einmal vier (!) Rückmeldungen kamen aus Aachen bzw. Richterich. Nun geht also unser verloster Gewinn, eine leckere Printenkiste, auf Reise ins Oberbergische – zu Familie Frede in Wiehl.

Am Martinstag machten sich die Mitglieder des Pfarreirates auf die Suche nach schön geschmückten Häusern, und davon gab es eine ganze Menge. Vielfach sah man bunte Fenster- und Gartendekorationen und in ganz Richterich waren kleine Martinsgrüppchen auf Wanderschaft. Im Lonweg traf sich die Nachbarschaft rund um ein kleines privates Martinsfeuer, dort wurde sogar selber musiziert.

Martinsfenster

Familie Gebing fiel uns hier mit einer besonders schönen Dekoration auf und erhielt als Dankeschön eine lecker befüllte Weihnachtskiste. Auch in der Fassinstraße hatte sich Frau Jungen viel Mühe mit einer üppigen Martinsdekoration gegeben – und das trotz großer Baustelle und Straßensperrung; auch dieser Schmuck wurde prämiert.

Martinsfenster

Viele positive Rückmeldungen erhielt zudem das Haus von Familie Schneider/Schröder in der Pfalzgrafenstraße, dessen Fenster komplett mit Martinsbildern gestaltet wurden. Auch hier haben wir gerne eine Printenkiste als Prämie vergeben.

Martinsbilder

Es war schön zu sehen, dass dieses Jahr nicht nur die Häuser am Zugweg, sondern auch in anderen Ecken von Richterich geschmückt waren. Von der Richtericher Straße über die Berensberger und Roermonder Straße, in Schönauer Friede und in Uersfeld gab es genauso viel Martinsschmuck zu sehen wie weiterhin natürlich auch im Bereich der „klassischen” St.Martins-Strecke.

Sehr herzlich danken wir dem Instrumentalverein und der KG Koe Jonge, die ein besonders Highlight möglich machten: Sie brachten Martinsmusik auf die Richtericher Straßen! Instrumentalverein und Chöre hatten verschiedene Martinslieder aufgezeichnet, die dank des Engagements von Herrn Classen in unseren Straßen erschallen konnten. Da die Karnevalisten leider nicht wie sonst am 11.11.2020 den Karnevalsauftakt begehen konnten, waren sie sofort bereit, uns bei dieser Aktion zu unterstützen

Wie es im kommenden Jahr weitergeht? An Ideen mangelt es uns nicht, aber wir werden flexibel sein müssen und die weitere Entwicklung abwarten. Wenn Sie Vorschläge haben, machen Sie einfach mit und melden sich unter E-Mail-Adresse anzeigen, wir freuen uns darüber!

Sandra Freiburg für den Pfarreirat St. Martinus