Pfarre St. Martinus

Veranstaltungen

17.9.2014, 8:00-19:30 Uhr

Buswallfahrt nach Kevelaer

18.9.2014, 15:00 Uhr

Ökumenischer Seniorenkaffee, musikalischer Nachmittag mit Tombola

19.9.2014, 19:30 Uhr

Bibliodrama

25.9.2014, 15:00 Uhr

Ökumenischer Seniorenkaffee, Sitzgymnastik

27.9.2014, 19:30 Uhr

Konzert von besonderer Art

2.10.2014, 15:00 Uhr

Ökumenischer Seniorenkaffee, Spielenachmittag

3.10.2014, 15:00 Uhr

Führung Zeitungsmuseum

5.10.2014, 11:00 Uhr

Erntedank 2014

20.10.2014, 15:00 Uhr

Ökumenisches Trauercafé Lichtblick

23.10.2014, 15:00 Uhr

Ökumenischer Seniorenkaffee, Oktoberfest

30.10.2014, 15:00 Uhr

Ökumenischer Seniorenkaffee, Bingo

6.11.2014, 15:00 Uhr

Ökumenischer Seniorenkaffee, Spielenachmittag

9.11.2014, 18:00 Uhr

Abendmusik

13.11.2014, 15:00 Uhr

Ökumenischer Seniorenkaffee, Sankt-Martin-Feier

17.11.2014, 15:00 Uhr

Ökumenisches Trauercafé Lichtblick

4.12.2014, 15:00 Uhr

Ökumenischer Seniorenkaffee, Nikolausbingo

11.12.2014, 15:00 Uhr

Ökumenischer Seniorenkaffee, Spielenachmittag

15.12.2014, 15:00 Uhr

Ökumenisches Trauercafé Lichtblick

18.12.2014, 15:00 Uhr

Ökumenischer Seniorenkaffee, Adventfeier mit dem Instrumentalverein


Pfarrgemeinde
St. Martinus Aachen-Richterich

Herzlich willkommen bei der aktiven und engagierten Gemeinde in Aachens Nordwesten.

Sie finden hier das ganze Pfarrleben - von den Kindern und Jugendlichen, Menschen, die mitten im Leben stehen, bis zu den Senioren.
Zusammen sind wir ca. 3.700 Katholiken.

Zu unserer Pfarre gehören:

Leitgedanke aus dem Pfarrbrief

Nur ein paar Zahlen. Was zählt…?

Weltmeister
1954, 1974, 1990, 2014

In diesem Sommer ist ein Sommermärchen wahr geworden: Wir sind Weltmeister! Der 4. Stern! Nicht schlecht. Und wenn man den Medienrummel, die Spielergehälter, die Werbepräsenz, die Machenschaften der FIFA rund um dieses Großereignis betrachtete, konnte man meinen, es gäbe nichts Wichtigeres.

Aber 4 andere Zahlen stehen weltweit dieses Jahr noch über dem Fußball, der schönsten Nebensache der Welt:

1914, 1918, 1939, 1945

Wir denken an den Kriegsbeginn des 1. Weltkrieges vor 100 Jahren und den Beginn des 2. Weltkrieges vor 75 Jahren.

Insgesamt forderte der erste Weltkrieg rund 17.000.000 Menschenleben, im zweiten Weltkrieg kamen mindestens 56.000.000 Menschen ums Leben, über die Hälfte von ihnen Zivilisten. Für viele von uns unvorstellbares Leid, Tod, Verlust von Familienangehörigen, von allem Materiellen, Flucht, Todesangst.

Seit 1945 leben wir hier in Laurensberg, Richterich und Horbach nun in Frieden. Ein wie selbstverständlich angenommenes Geschenk, für das wir täglich dankbar sein sollten und um dessen Erhalt wir uns täglich bemühen müssen. So kann aus Erinnerung und Bedenken Zukunft werden.

Wenn uns dies auch weiterhin gelingt, bekommt die popmusikalische Hymne der Weltmeisterschaften in Rio de Janeiro, „Ein Hoch auf uns” von Andreas Bourani, einen neuen Sinn:

„Denkt an die Tage, die hinter uns liegen, wie lang wir Freude und Tränen schon teilen. Hier geht jeder für jeden durchs Feuer, im Regen stehen wir niemals allein. Und solange unsere Herzen uns steuern wird das auch immer so sein. […]
Ein Hoch auf das, was uns vereint, auf diese Zeit
Ein Hoch auf uns, auf jetzt und ewig.” ¹

Für die Gemeindeleitung
Wolfgang Oellers


¹ Quelle: Andreas Bourani, „Auf uns”, Vertigo Records

Leitgedanken-Archiv

Top-Themen

ansprechBar

Ab Oktober 2014 werde ich unter dem Namen „ansprechBar” im Rahmen der Glaubensorientierung im Bistum Aachen Gesprächsangebote machen. Wer ein Seelsorgegespräch oder ein Gespräch zu Glaubensfragen sucht, aber auch wer Probleme oder Fragen "zur Kirche" ansprechen möchte, kann sich gerne telefonisch oder per E-Mail bei mir melden.

Die ansprechBar befindet sich in der Bendelstr. 35.

Montags von 15:00 Uhr - 18:00 Uhr und
samstags von 10:00 Uhr – 12:00 Uhr sind offene Sprechzeiten

Dienstags werde ich von 12:00 Uhr – 15:00 Uhr im Café Extrablatt, Markt 45 – 47 für Gespräche zur Verfügung stehen.

Ab Mitte September wird unter ansprechbar.ac eine Homepage geschaltet.
Die Telefonnummer wird, sobald sie feststeht, bekanntgegeben.

Hans-Georg Schornstein

 

Top-Themen-Archiv