Pfarre St. Martinus

Pfarrgemeinde
St. Martinus Aachen-Richterich

Herzlich willkommen bei der aktiven und engagierten Gemeinde in Aachens Nordwesten.

Sie finden hier das ganze Pfarrleben - von den Kindern und Jugendlichen, Menschen, die mitten im Leben stehen, bis zu den Senioren.
Zusammen sind wir ca. 3.700 Katholiken.

Zu unserer Pfarre gehören:

Leitgedanke

Ich bin der Weg

oder
Ich bin dann mal weg

Für welchen Kreuzweg entscheide ich mich heute?

Bin ich wie ein Simon von Cyrene,
der am schweren Kreuz Jesu mitträgt?

Bin ich wie einer der Soldaten, dem das ganze Spektakel
viel zu lange dauert und der deshalb zum Weitergehen antreibt?

Bin ich wie einer der Schaulustigen an der Via Dolorosa,
der die Unterbrechung im Alltagstrott genießt?

Bin ich wie Jesus,
der unter der aufgebürdeten Last zusammenzubrechen droht?

Wer bin ich wirklich?

Die Fastenzeit ist eine Zeit,
die uns nach unserer Position am Kreuzweg Jesu fragt.

Machen wir uns auf den Weg und suchen nach Antwort!

Gerlinde Lohmann
Gemeindereferentin

Weg

Leitgedanken-Archiv

Top-Themen

Neuordnung in der Kirchenmusik

Das Bistum Aachen hat im letzten Jahr die Situation der Kirchenmusik neu bewertet. Das betrifft auch unsere beiden Kirchenmusiker Gregor Jeub und Angelo Scholly, die vom Kirchengemeindeverband für den Bereich unserer GdG angestellt sind. Beide erfahren eine höchst verdiente Aufwertung ihrer Tätigkeit. Das wird aber auch Auswirkungen auf den Umfang ihrer Einsätze nach sich ziehen.

Gregor Jeub

Für Herrn Jeub hat der Kirchengemeindeverbandsrat nach umfänglicher Beratung folgende neue Regelung beschlossen, die zum 1. Februar 2016 in Kraft tritt:
Herr Jeub bekleidet die Stelle des GdG-Musikers.
Damit verbinden sich zum einen Aufgaben für den Gesamtbereich unserer 6 Pfarreien in der GdG. Diese sind: Koordinierung der kirchen­musikalischen Dienste und Ausbildung von ehrenamtlich Verantwortlichen in kirchen­musikalischen Tätigkeiten.
Zum anderen nimmt Herr Jeub neue Aufgaben in St. Konrad wahr. Er wird dort als Organist in der Eucharistie­feier samstags um 18:00 Uhr sein.
Deswegen und wegen der grundsätzlichen höheren Bewertung der kirchen­musikalischen Tätig­keiten werden in St. Laurentius manche Dienste von Herrn Jeub neu geordnet. Er wird dort nicht mehr als Organist zur Verfügung stehen in den Eucharistie­feiern im Seniorenhaus und samstags in der Kirche, nicht im Gottesdienst im Rosenpark und nicht bei Taufen und Hochzeiten. Die vielen anderen Dienste wird Herr Jeub wie gewohnt ausüben.
Für die Samstagsgottesdienste in der Kirche und für Taufen und Trauungen wird er als Ko­ordi­nator versuchen, geeignete Ver­tre­tungen zu finden.
Diese Veränderungen sind zwischen G. Jeub und dem KGV in einem Ab­änderungs­vertrag neu geregelt worden.
Zusätzlich wird anerkannt, dass G. Jeub weit über St. Laurentius hinaus eine besonders profilierte Kirchenmusik pflegt. Deswegen hat der KGV mit dem Bistum einen Ko­operations­vertrag geschlossen. Darin wird die Besonderheit der Kirchenmusik vor allem in den musikalischen Gruppen in St. Laurentius herausgestellt und gesichert.

Scholly

Mit Herrn Scholly sind wir im Gespräch über seine weitere Zukunft, hoffent­lich in unserer GdG. Es ist nämlich äußerst selten, dass eine GdG zwei gute Kirchen­musiker hat, weil es bistums­weit mehrere wichtige freie Arbeits­stellen für Kirchen­musiker gibt, die mangels Personal nicht besetzt werden können. So hoffen wir auf ein für uns alle gutes Ergebnis in den Gesprächen mit A. Scholly.

Für den KGV: J. Voß

Gelungenes Begegnungsfest in Richterich

Logo: WiR - Willkommen in Richterich

Eingeladen waren Menschen, die sich schon länger für die Flüchtlinge in Richterich engagieren, und natürlich die Flüchtlinge. Kurz nach Beginn des Festes kam der amtierende Karnevalsprinz der Koe Jonge Richterich, Rainer I., samt Gefolge. Gemeinsam mit Patrick Poqué, dem Präsidenten der Richtericher Karnevalsgesellschaft, erklärte er den Anwesenden das lokale Brauchtum.

Karneval

Die Flüchtlinge wurden vorab per Dolmetscher über den Brauch informiert und auch während der Veranstaltung wurde eifrig übersetzt. Es wurden viele Fotos gemacht und gemeinsam wurde schon einmal das Alaaf eingeübt. Der Prinz lud alle Anwesenden ein, den Karnevalszug in Richterich am 7. Februar zu besuchen und verabschiedete sich mit einem Lied.

Doch damit war das Fest nicht zu Ende. Bei Kaffee und Kuchen wurden lebhafte Gespräche geführt. Als sich das Fest dem Ende näherte, packten alle kräftig mit an, um den Pfarrsaal wieder aufzuräumen. Die jungen Flüchtlinge schleppten Stühle und Tische und als eine von den ehrenamtlichen Helferinnen den Besen schwang, suchte eine Flüchtlingsmutter ihren Sohn. Sie nahm ihm die Tüte mit den Knabbereien aus der Hand, der Flüchtlingshelferin den Besen, drückte ihn dem Sohn in die Hand und kontrollierte das Ergebnis überaus akribisch.

Insgesamt war dies also ein gelungener Nachmittag mit vielen gemeinsamen Momenten des Austausches und der Erheiterung.

Steuerungsgruppe WiR-Willkommen in Richterich

Wenn auch Sie ehrenamtlich mitarbeiten möchten, schreiben Sie uns einfach an (s.u.) und informieren Sie sich im Internet.

Kommunionkinder auf Schatzsuche

Schatz


Parse error: syntax error, unexpected end of file in /homepages/32/d34960888/htdocs/pfarre/martinus/_sys/IncPage.inc.php5(413) : eval()'d code on line 11
bereiten sich auf das Fest der Erst­kommunion nach Ostern vor. Das Thema „Schatz“ begleitet uns auf unserem Weg der Vor­bereitung. Ein super Thema, denn uns fällt vieles dazu ein: Unsere Kommunion­kinder sind ein Schatz für die Gemeinde, ein Schatz, dessen Wert noch keiner kennt.

Die gemeinsame Suche nach dem Schatz des Glaubens führt uns Katechetinnen mit den Kindern auf unbekanntes Terrain: In Klein- und Großgruppen teilen wir unsere Erfahrungen mit dem Gebet, erinnern uns an unsere Taufe, lesen biblische Geschichten und stellen Brot in unsere Mitte. Auch die Gottesdienste am Sonntag sind Teil der Schatzkarte, die uns Orientierung gibt. Zum ersten Mal haben alle Erstkommunion-Kinder in den drei Gemeinden einheitliche T-Shirts gestaltet – der Schlüssel, verbunden mit dem Namen jedes Kindes, zeigt: Auch die Kinder sind ein Schlüssel, der den Großen das manchmal schwergängige Schloss an der Glaubens-Schatz-Kiste aufschließen kann.

Die Schatzkiste bzw. Schatzkarte, die Sie in der Kirche finden, ist eine Einladung an die ganze Gemeinde: Sie können die Kommunionkinder – bekannte und unbekannte Gesichter – kennenlernen. Aber vielleicht überlegen Sie auch selbst: Was würden Sie hineinstellen in die Schatzkiste Ihres Glaubens? Was gehört unbedingt hinein, was hat im Laufe der Zeit seine Wichtigkeit verloren und kann rausfliegen? Die Kommunionkinder und wir Katechetinnen freuen uns, wenn Sie uns bei unserer Suche nach dem Schatz des Glaubens helfen und mit uns in das Lied einstimmen, das die beiden Kirchenmusiker Angelo Scholly und Gregor Jeub extra für uns gedichtet und komponiert haben: „Komm, komm, den Schatz wolln wir heben. Komm, komm, der Schatz, der ist toll!“

Für das Katechetinnenteam: Christina Brunner
 

Terminvorschau für den Februar 2016

Mittwoch, 10.2.2016, 16:30 Uhr

2. Großtreffen zum Thema „Der Schatz: Bibel“ in St. Martinus für alle Kommunionkinder aus St. Heinrich und St. Martinus

Sonntag, 14.2.2016, 11:30 Uhr

Katechetische Familienmesse II in St. Martinus für alle Kommunionkinder aus St. Heinrich und St. Martinus

Donnerstag, 25.2.2016, 20:00 Uhr

Glaubensgesprächsabend in St. Laurentius für alle interessierte Eltern

Sonntag, 28.2.2016, 11:30 Uhr

Gottesdienst mit Tauferinnerung in St. Martinus

Kreuz-Cachen in Aachen-Nordwest

Logo Kreuz-Cachen-Aachen-Nordwest

Was ist denn das? Sicherlich ist dir schon aufgefallen, dass am Straßen- und Weges­rand viele Kreuze stehen. An einigen dieser so­ge­nann­ten Wege­kreuze ist in der Fasten­zeit zwischen dem 7. Februar und dem 7. März ein „Cache“ versteckt. Dieser Cache (was übersetzt „Ver­steck“ heißt) besteht aus einer kleinen Plastik­box, in der sich ver­schie­dene Dinge befinden: ein Blei­stift und ein Log­buch, in das du deinen Namen eintragen kannst. Dann wissen alle wei­te­ren Finder dieses Caches, dass auch Du schon dieses Ver­steck gefunden hast. Außerdem liegt in der Box ein be­stimm­ter Buch­stabe, z. B. ein „s“ wie „Sonne“. Merke ihn dir gut. Wenn du alle 14 Cache-Verstecke aufgesucht hast, wirst du 14 Buch­staben gesammelt haben. Diese Buch­staben ergeben zusammen ein Lösungswort. Errätst du es, schreibe die Lösung und natürlich deinen Namen mit Anschrift auf und gebe es in einem dieser Pfarrbüros ab:

Oder aber sende eine Mail an: E-Mail-Adresse anzeigen. Vielleicht bist du der Gewinner unseres Kreuz-Cache-Spiels in der GdG Aachen-Nordwest. Am Samstag, 12. März 2016 treffen sich alle Mitmacher – mit ihren Familien - um 15:00 Uhr im Laurentiushaus (Laurentiusstr. 77). Dort werden die Sieger ermittelt und mit Kaffee und Limo gefeiert.

Kartenasschnitt Richterich von Stadplan-center.de

Doch woher weißt du, wo sich ein „Kreuz-Cache” befindet? Ganz einfach oder auch nicht. Denn einen „Cache“ finden nur echte Spürnasen. Die kleinen Stadtpläne, die auch im Pfarrbrief ab­ge­druckt sind, werden dir helfen. Leider haben sich manche Straßen­namen verab­schiedet. Jeder ist sein eigenes Navi: Ver­suche dich zu orien­tieren! Die markier­ten Stellen geben dir an, wo sich ein Weg­kreuz befindet, das einen Cache versteckt. Die er­fahre­nen Füchse begnü­gen sich mit den Koordi­naten:

  • N 50° 49´06,9”

    O 006° 02´25,9”

  • N 50° 49´01,7”

    O 006° 03´17,7”

  • N 50° 50´04,5”

    O 006° 02´59,7”

  • N 50° 50´05,0”

    O 006° 03´40,6”

  • N 50° 47´28,3”

    O 006° 02´23,5”

  • N 50° 48´05,8”

    O 006° 03´07,7”

  • N 50° 46´06,2”

    O 006° 02´34,0”

  • N 50° 46´54,5”

    O 006° 03´39,3”

  • N 50° 46´33,5”

    O 006° 04´04,1”

  • N 50° 46´44,3”

    O 006° 02´49,2”

  • N 50° 46´43,9”

    O 006° 02´18,8”

  • N 50° 45´41,2”

    O 006° 01´28,5”

  • N 50° 48´14,1”

    O 005° 59´55,5”

  • N 50° 47´12,4”

    O 005° 59´59,5”

Falls das verwendete Navi die Koordinaten in der obigen Schreibweise nicht annimmt, gibt es im Internet Umrechnungsprogramme, z.B.: https://rechneronline.de/geo-koordinaten/.

Mitmachen dürfen gerne alle Besucher der Wegekreuze. Wir freuen uns auf viele Einträge in den Logbüchern.

Wenn du Hilfe brauchst, Fragen hast oder auf zerstörte Caches triffst, benachrichtige uns bitte.

Viel Spaß beim Kreuz-Cachen in Aachen-Nordwest wünscht dir für das Vorbereitungsteam.

Gerlinde Lohmann
Gemeindereferentin


Top-Themen-Archiv