Pfarre St. Martinus

Veranstaltungen

28.8.2014, 15:00 Uhr

Ökumenischer Seniorenkaffee, Spielenachmittag

29.8.2014, 17:00-18:30 Uhr

Wer macht mit beim Jugendtheater?

2.9.2014, 17:00-18:30 Uhr

Tanzen: Mit Leib und Seele

4.9.2014, 15:00 Uhr

Ökumenischer Seniorenkaffee, Bingo

5.9.2014, 17:00-18:30 Uhr

Nähtreff für Kinder und Jugendliche

7.9.2014, 12:00 Uhr

LauRiHo-Lauf 2014

11.9.2014, 15:00 Uhr

Ökumenischer Seniorenkaffee, Spielenachmittag

11.9.2014, 18:00 Uhr

Abendmusik

17.9.2014, 8:00-19:30 Uhr

Buswallfahrt nach Kevelaer

18.9.2014, 15:00 Uhr

Ökumenischer Seniorenkaffee, musikalischer Nachmittag mit Tombola

19.9.2014, 19:30 Uhr

Bibliodrama

25.9.2014, 15:00 Uhr

Ökumenischer Seniorenkaffee, Sitzgymnastik

27.9.2014, 18:00 Uhr

Ökumenisches Chorkonzert

27.9.2014, 19:30 Uhr

Konzert von besonderer Art

2.10.2014, 15:00 Uhr

Ökumenischer Seniorenkaffee, Spielenachmittag

3.10.2014, 15:00 Uhr

Führung Zeitungsmuseum

5.10.2014, 11:00 Uhr

Erntedank 2014

23.10.2014, 15:00 Uhr

Ökumenischer Seniorenkaffee, Oktoberfest

30.10.2014, 15:00 Uhr

Ökumenischer Seniorenkaffee, Bingo

6.11.2014, 15:00 Uhr

Ökumenischer Seniorenkaffee, Spielenachmittag

13.11.2014, 15:00 Uhr

Ökumenischer Seniorenkaffee, Sankt-Martin-Feier

4.12.2014, 15:00 Uhr

Ökumenischer Seniorenkaffee, Nikolausbingo

11.12.2014, 15:00 Uhr

Ökumenischer Seniorenkaffee, Spielenachmittag

18.12.2014, 15:00 Uhr

Ökumenischer Seniorenkaffee, Adventfeier mit dem Instrumentalverein


Pfarrgemeinde
St. Martinus Aachen-Richterich

Herzlich willkommen bei der aktiven und engagierten Gemeinde in Aachens Nordwesten.

Sie finden hier das ganze Pfarrleben - von den Kindern und Jugendlichen, Menschen, die mitten im Leben stehen, bis zu den Senioren.
Zusammen sind wir ca. 3.700 Katholiken.

Zu unserer Pfarre gehören:

Leitgedanke aus dem Pfarrbrief

Auf dem Scheitelpunkt

Sonne

Im Sommer erreicht das Jahr seinen Zenit.
Der längste Tag ist schon vorbei.
Die Sonne überstrahlt alle Himmel.

Die einen machen Sommerpause. Sie schauen an, was das Jahr in der Schule und bei ihrer Arbeit bisher gebracht hat.
Für andere beginnt jetzt die Zeit der Ernte. Sie werden einfahren, was sie gesät haben, was gewachsen und gereift ist.
Wieder andere müssen aushalten in ihren strammen täglichen Pflichten und Verantwortlichkeiten. Da heißt es: Dranbleiben und Aushalten. Das sind die großen menschlichen Tugenden, in denen wir zu echten Menschen reifen.

Eis

Im sommerlichen Höhepunkt soll das Jahr für jeden wenigstens kleine Atempausen bereit halten. Vor allem für jene, die gebunden sind durch andere Menschen, für die sie sorgen: Eine Fahrradtour am sonnigen Nachmittag, ein Bier auf der Terrasse, ein Eisschlecken im Elisengarten, ein Glas Wein im Garten, ein sorgenfreies Nickerchen im Liegestuhl.

Blumen

Für die Gemeindeleitung
Josef Voß

Nur ein paar Zahlen. Was zählt…?

Weltmeister
1954, 1974, 1990, 2014

In diesem Sommer ist ein Sommermärchen wahr geworden: Wir sind Weltmeister! Der 4. Stern! Nicht schlecht. Und wenn man den Medienrummel, die Spielergehälter, die Werbepräsenz, die Machenschaften der FIFA rund um dieses Großereignis betrachtete, konnte man meinen, es gäbe nichts Wichtigeres.

Aber 4 andere Zahlen stehen weltweit dieses Jahr noch über dem Fußball, der schönsten Nebensache der Welt:

1914, 1918, 1939, 1945

Wir denken an den Kriegsbeginn des 1. Weltkrieges vor 100 Jahren und den Beginn des 2. Weltkrieges vor 75 Jahren.

Insgesamt forderte der erste Weltkrieg rund 17.000.000 Menschenleben, im zweiten Weltkrieg kamen mindestens 56.000.000 Menschen ums Leben, über die Hälfte von ihnen Zivilisten. Für viele von uns unvorstellbares Leid, Tod, Verlust von Familienangehörigen, von allem Materiellen, Flucht, Todesangst.

Seit 1945 leben wir hier in Laurensberg, Richterich und Horbach nun in Frieden. Ein wie selbstverständlich angenommenes Geschenk, für das wir täglich dankbar sein sollten und um dessen Erhalt wir uns täglich bemühen müssen. So kann aus Erinnerung und Bedenken Zukunft werden.

Wenn uns dies auch weiterhin gelingt, bekommt die popmusikalische Hymne der Weltmeisterschaften in Rio de Janeiro, „Ein Hoch auf uns” von Andreas Bourani, einen neuen Sinn:

„Denkt an die Tage, die hinter uns liegen, wie lang wir Freude und Tränen schon teilen. Hier geht jeder für jeden durchs Feuer, im Regen stehen wir niemals allein. Und solange unsere Herzen uns steuern wird das auch immer so sein. […]
Ein Hoch auf das, was uns vereint, auf diese Zeit
Ein Hoch auf uns, auf jetzt und ewig.” ¹

Für die Gemeindeleitung
Wolfgang Oellers


¹ Quelle: Andreas Bourani, „Auf uns“, Vertigo Records

Leitgedanken-Archiv

Top-Themen

Ende der Arbeiten in St. Martinus

Die meisten Arbeiten in der Martinus-Kirche sind beendet, zumindest soweit sie die Gottesdienste betreffen. Wir sind froh, dass alles so zügig vonstatten gegangen ist. Deshalb können wir unsere Gottesdienste schon ab Mitte August in der neuen und frischen Kirche feiern.
Sehr viele haben geholfen, die Kirche leer zu räumen, die Gegenstände zu reinigen und die Kirche nun wieder zu bestücken. Ihnen allen sagen wir sehr herzlich „Danke schön”.

Der Kirchenraum wirkt wunderbar leicht und weit, wenn er ganz frei ist - eine große festliche Halle. Um diesen Eindruck vielen wenigstens annähernd zu ermöglichen, haben sich die Gemeindeleitung, der Pfarreirat und der Kirchenvorstand überlegt, zunächst nur eine spärliche Möblierung des Raumes vorzusehen. Die niedrigen Sitzbänke aus dem Hochaltarraum und den Seitengängen werden aufgestellt, dazu etwa 60 Stühle aus dem Lager. Das soll den neuen, leichten Raumeindruck ein wenig vermitteln.

Hintergrund für diese Entscheidung sind außerdem grundsätzliche Überlegungen der Gremien: Wie werden wir weiterhin das gemeindliche Leben sehen und entwickeln? Wie muss dann ein Kirchenraum beschaffen sein? Wie werden wir in Zukunft generell die Kirche bestücken?

Aus der Projektgruppe, die sich mit dem „Kirchlichen Immobilienmanagement” (KIM) beschäftigen muss, kommen deutliche Signale, dass unsere Kirchen zukünftig flexibel und eher multifunktional genutzt werden müssen, wenn wir sie erhalten wollen.

Wir haben auch schon bei vergangenen Ereignissen in St. Martinus – größere Chorkonzerte oder Vorträge und Versammlungen – erlebt, dass es gut gewesen wäre, wenn wir flexible Sitzgelegenheiten gehabt hätten.

Die „Probebestückung” soll das Gespräch anregen. Dazu gibt es „Echo-Karten” in der Kirche, auf die jede und jeder seine Eindrücke schreiben kann. Die Karten können Sie in eine „Echo-Box” in der Kirche werfen. Außerdem wollen wir zum vorläufigen Ende des Projekts nach der hl. Messe am 21. September 2014 ein Gespräch führen, das den Gremien wichtige Impulse für die Entscheidungsfindung geben soll. Über die äußere Form der Kircheneinrichtung hinaus geht es aber vor allem um die innere Beweglichkeit der Gemeinde und den Mut, sich auf Neues hin zu orientieren.

Wir wissen, dass ganz Vieles im Umbruch ist, und erleben es an uns selber sehr intensiv. Das kann Sorge bereiten und die Freude an der Veränderung eindämmen. Um den Anforderungen der kommenden zehn bis zwanzig Jahre gerecht zu werden, erscheint es uns aber geboten, jetzt dieses Experiment zu machen und zu sehen, wohin es uns führt.

J. Voß

Seniorenberatungsstelle im Pfarrheim in Richterich

Logo des Maltesterhilfsdienstes

Der Malteser Hilfsdienst e.V. Aachen geht mit seinem Begleitungsdienst für Menschen mit Demenz und Entlastung für ihre Angehörigen an den Start. Nachdem die Bezirksregierung Düsseldorf dieses niedrigschwellige Betreuungsangebot zugelassen hat, die ehrenamtlichen Helfer geschult worden sind und mit Frau Ute Wilden die Koordinatorin und Ansprechpartnerin für dieses Angebot gefunden ist, kann das neue Angebot ab sofort in Anspruch genommen werden.

Frau Wilden (s.u.) steht Ihnen für weitere Informationen gerne zur Verfügung.

Die Umbauarbeiten im Pfarrheim Richterich, Horbacher Str.55 sind unmittelbar vor der Fertigstellung und in Kürze werden Sie die Malteser in den Räumlichkeiten vorfinden.

Im November 2014 erwartet der Malteser Hilfsdienst die letzten Antworten auf die Finanzierungsfragen für die geplante Seniorenberatungsstelle.

Informationsabend Erst-Kommunion 2015

Für alle Eltern, die möchten, dass ihr Kind in einer unseren Gemeinden auf die Kommunion vorbereitet wird, finden Informationsabende statt. Auch wenn Sie noch unentschieden sein sollten, ob Ihr Kind an der Vorbereitung teilnehmen soll, kommen Sie bitte unbedingt dazu. Hier erfahren Sie, wie der Grundweg der Vorbereitung aussieht, der in allen drei Gemeinden ähnlich ist. Außerdem stellen wir Ihnen vor, welche sinnvollen Vertiefungselemente Sie und Ihr Kind auf dem Weg begleiten können. Und Sie erfahren, wie und wo Sie Ihr Kind zur Vorbereitung anmelden können

Die Termine der Informationsabende sind:

  • Für diejenigen, die in St. Heinrich und St. Martinus vorbereitet werden sollen:
    Donnertag, 4.9.2014, Beginn: 20:00 Uhr
    im Pfarrsaal St. Martinus, Horbacher Str. 52

  • Für diejenigen, die in St. Laurentius vorbereitet werden sollen:
    Dienstag, 9.9.2014, Beginn: 20:00 Uhr
    in der Kirche St. Laurentius

Wenn Sie möchten, dass Ihr Kind 2015 dabei ist, ist es notwendig, dass Sie zum Informationsabend kommen. Die Eltern der kath. Drittklässler der Grundschulen in Horbach, Laurensberg und Richterich werden von uns mit einem persönlichen Brief eingeladen. Falls Ihr Kind eine andere Schule besucht, aber in einer unserer drei Gemeinden auf die Kommunion vorbereitet werden soll, melden Sie sich bitte in einem der Pfarrbüros oder kommen direkt zum Informationsabend.

Renate Heyman

Josef Voß

Wolfgang Oellers

LauRiHo-Lauf 2014

Warnschild Läufer

Im Rahmen des diesjährigen Pfarrfestes in St. Laurentius wird es am 7.9.2014 wieder den bereits legendären LauRiHo-Lauf geben! Start und Ziel sind in Laurensberg an der Kirche, es gibt Läufe über 10 km, 5 km und 2,5 km. Teilnehmen können alle, die laufen, nordic-walken, oder spazierengehen können, es gibt keine Altersbegrenzung und der Erlös aus Spenden und Startgeldern kommt denselben gemeinnützigen Zwecken zugute wie der Pfarrfesterlös.

Der Start ist um 12:00 Uhr. (Warm up ab 11:30 Uhr)

Das Startgeld beträgt 5,- €, für Kinder bis 12 Jahre 3,- € und für ganze Familien max. 10,- €. Mit dem Startgeld decken wir die Kosten für Gebühren und Gewinne und unterstützen mit einem Überschuss die gleichen caritativen Anliegen wie das Pfarrfest St. Laurentius. Für Fragen steht Wolfgang Oellers zur Verfügung.

Auf die Plätze – Fertig – Anmelden!
Sie können auch den ausgefüllten Anmeldeabschnitt aus dem Dreiklang im jeweiligen Pfarrbüro abgeben.
Anmeldeschluss ist der 1.9.2014.

Beauftragung der Wortgottesfeier-Leiter

Seit zwei Jahren sorgen Frauen und Männer aus allen drei Gemeinden dafür, dass abwechselnd in St. Laurentius und St. Martinus samstags um 18:00 Uhr eine Wortgottesfeier gehalten wird. Dafür gilt ihnen unser ausdrücklicher Dank.

Die Entscheidung für die Einführung von sonntäglichen Wortgottesfeiern fiel im Sommer 2012 ziemlich kurzfristig, als sich zeigte, dass die für uns zur Verfügung stehenden Priester nicht mehr zeitgleich um 18:00 Uhr zwei Eucharistiefeiern zum Vorabend des Sonntags anbieten konnten. Die Pfarrgemeinderäte aller drei Gemeinden entschieden die Einführung der Wortgottesfeiern gemeinsam mit den damaligen pastoralen Mitarbeitern. So sollte das Angebot der Gottesdienstzeiten möglichst breit gehalten werden. Gleichzeitig wird der Realität des Weihe-Priestermangels aktiv begegnet. Auf der Grundlage der Fähigkeiten, die uns allen in der Taufe zugesprochen sind, wurden Frauen und Männer gesucht und gefunden. In St. Heinrich und St. Martinus gab es einige, die schon lange Erfahrung hatten mit Wortgottesfeiern an Wochentagen. Etliche von ihnen, aber auch erfreulich viele Neue erklärten sich zur Vorbereitung und Durchführung der Wortgottesfeiern bereit. Es gab intensive Überlegungen zur konkreten Umsetzung und Zurüstung für diesen Dienst. Nach wie vor trifft sich der Kreis regelmäßig zu Austausch und Reflexion. Verschiedene Aus- und Fortbildungsmaßnahmen finden immer wieder statt. Es ist erfreulich und auch notwendig, dass immer wieder Neue hinzukommen, die sich für diesen Dienst interessieren. Zukünftig werden kurzfristig ausfallende Eucharistiefeiern auch bei uns durch Wortgottesfeiern aufgefangen werden müssen. Umso dankbarer sind wir, dass wir auf diesem Weg schon entscheidende Schritte voran gekommen sind.

Diese bewährte Praxis möchten wir stärken. Darum werden die Leiter unserer Wortgottesfeiern nun ausdrücklich zur Wahrnehmung dieser Aufgabe beauftragt.
Das tun wir in der Eucharistiefeier am Sonntag dem, 31.8.2014, um 10:00 Uhr in St. Laurentius.
Wir freuen uns, wenn viele aus allen drei Gemeinden mit dabei sind. Und wir bitten Sie alle, diese Frauen und Männer im Gebet zu unterstützen.

Die Gemeindeleitung


Zur Zeit gehören zum Kreis der Wortgottesfeier-Leiter

  • Christa Baggen
  • Gisela Becker
  • Norbert Becker
  • Mechthild Bergedieck
  • Hans Brunner
  • Lisa Claßen-Kobetic
  • Ingrid Budde-Dreßen
  • Annemie Dietze
  • Magdalena Foerster
  • Marlies Frohn
  • Christa Göers
  • Pia Hellebrandt
  • Klaus Henning
  • Rita Kattendahl-Lanser
  • Catharina Klein
  • Birgit Komanns
  • Cornelia Krückels
  • Martin Krückels
  • Monika Leibold
  • Imke Nowak
  • Elisabeth Quix-Brauers
  • Gabi Veiter
  • Anne Weinmann
Top-Themen-Archiv