Pfarre St. Martinus

Pfarrgemeinde
St. Martinus Aachen-Richterich

Herzlich willkommen bei der aktiven und engagierten Gemeinde in Aachens Nordwesten.

Sie finden hier das ganze Pfarrleben - von den Kindern und Jugendlichen, Menschen, die mitten im Leben stehen, bis zu den Senioren.
Zusammen sind wir ca. 3.700 Katholiken.

Zu unserer Pfarre gehören:

Leitgedanke

Auch ein Erntedank

Danken will ich dafür,

dass ich noch einmal davon gekommen bin mit meinem Leben, anders als die Opfer des Terrors in Nizza und des Amoklaufs in München;

dass ich erfahren kann, wie sich viele, viele Menschen bei uns um die Flüchtlinge kümmern mit bewundernswerter Geduld, auch wenn sich die kritischen Stimmen deutlich mehren;

dass ich lesen darf, wie Antoine Leiris den Terroristen entgegenschreibt: "Meinen Hass bekommt ihr nicht", nachdem seine junge Frau im ‚Bataclan’ in Paris ums Leben gekommen war;

dass ich noch gesund atmen und leben kann in einer Region, die durch die Kernkraftwerke von Tihange und Doel gefährdet ist;

dass ich noch genug Menschen kenne, die mich und meinen Glauben stützen, auch wenn die Zahl der leidenschaftlichen Christen von Jahr zu Jahr abnimmt;

dass ich noch den Funken Hoffnung haben darf, dass diese Welt nicht dem Profitstreben geopfert wird, weil es noch Vernünftige gibt, die sich alternativ einsetzen.

Und wie immer auch dies: Ich habe genug zu essen und zu trinken, ich habe Arbeit und Freizeit, ich kann dem Hässlichen Schönes entgegensetzen, die Sonne sehen und das Bier schmecken.
Ich bin reich beschenkt.
Ich will reichlich danken.
Und die nicht vergessen, die im Hinterzimmer der Welt leben.

Für die Gemeindeleitung
Josef Voß


Leitgedanken-Archiv

Top-Themen

Einen gesegneten Schulanfang

Allen Mädchen und Jungen, die nach den Sommerferien ihren ersten Schultag erleben, allen Jugendlichen, die auf eine neue weiterführende Schule gehen, allen Lehrerinnen und Lehrern sowie allen Eltern wünschen wir (wieder) einen guten Start, gutes Gelingen und auf allen Wegen Gottes reichen Segen!

Wolfgang Oellers, Gemeindereferent

Pfarrfest 2016 „Vierklang”

Vier Gemeinden laden zum gemeinsamen Pfarr- und Gemeindefest
Pfarrfest

Erstmalig werden die Pfarren St. Martinus, St. Heinrich und St. Laurentius sowie die evangelische Paul-Gerhardt-Gemeinde in diesem Jahr ein ge­mein­sames Pfarr- und Ge­meinde­fest ver­an­stalten. Ein Team aus allen vier Ge­mein­den hat sich zu­sam­men­ge­funden und Pla­nung sowie Or­ga­ni­sa­tion über­nom­men. Die Vor­be­rei­tungen lau­fen schon seit Wochen auf Hoch­touren.

Das Fest selbst findet am 17. und 18. September 2016 auf der Wiese rund um Schloss Schönau in Richterich statt. Das ökumenische Fest startet am Samstag um 18:00 Uhr mit einem geistlichen Impuls auf der Wiese.

Programm

Samstag

18:00 Uhr

Gottesdienst mit allen kath. u. ev. Kirchenchören auf der Festwiese

18:45 Uhr

Gemütliches Beisammensein mit Spezialitäten vom Grill

Sonntag

11:30 Uhr

Gottesdienst mit allen kath. u. ev. Kinderchören auf der Festwiese

ab 13:00 Uhr

Losverkauf, Kinderspiele, Bücherflohmarkt, Clown, Spezialitäten vom Grill und aus der mediterranen Küche, frische Reibekuchen

ab 13:30 Uhr

Kulturelles Programm: mit dem Instrumentalverein Richterich, Showtanzgruppen, Singen mit den Pfadfindern sowie Musical-Präsentation von Angelo Scholly

ab 15:00 Uhr

Cafeteria in der Paul-Gerhardt-Kirche

17:00 Uhr

Abschluss-Gottesdienst in der Paul-Gerhardt-Kirche mit Orgelmusik

17:30 Uhr

Ziehung der Hauptpreise

Damit das Fest der vier Gemeinden gelingt, ist das Or­ga­ni­sa­tions­team auf Ihre Unter­stützung an­ge­wiesen. Be­reichern Sie bitte am Samstag sowie am Sonntag mit selbst­ge­machten Salaten das Buffet und unter­stützen Sie das Team der Cafe­teria mit einer Kuchen­spende. Zudem werden viele helfende Hände beim Auf- und Ab­bau am Samstag­morgen ab 10:00 Uhr bzw. Sonntagnachmittag sowie Hilfe an den Ständen, im Bier­wagen und am Grill an beiden Fest­tagen gesucht. Wenn Sie helfen möchten, schreiben Sie Namen, gewünschten Tag und möglichen Zeiten auf einen Zettel und werfen diesen in den Briefkasten in die Pfarrbüros Ihrer Kirche. Die Helferlisten werden in den Infokästen eine Woche vor dem Fest sowie an den Festtagen selbst ausgehängt.

Der Erlös des Fests geht wie in den ver­gangenen Jahren an caritative Projekte der Gemeinden. Wir freuen uns auf viele Be­sucher aus allen Ge­meinden und das ge­mein­same Feiern.

Wie geht es weiter in und mit den Oratoriumsgemeinden?

Liebe Schwestern und Brüder in den Oratoriumsgemeinden,

„Wie geht es weiter in und mit den Oratoriumsgemeinden?”

Diese Frage wurde seit einiger Zeit in diesen Gemeinden immer deutlicher gestellt. Nach einer Zeit des Nachdenkens und Beratens können heute einige Punkte vorgestellt werden, die Weichen für den Weg in die Zukunft stellen:

Diözesanadministrator Weihbischof Karl Borsch wird Pfarrer Bernd Föhr zum 15.7.2016 auf eigenen Wunsch in den Ruhestand versetzen. Das ist sowohl seinem Alter wie auch seiner Gesund­heit geschuldet. Für priester­liche Dienste in den Gemeinden des Oratoriums wird er weiterhin zur Ver­fügung stehen.

Zum gleichen Datum wird auch Pfarrer Bernd Schmitz von seinem Amt als leitender Pfarrer zurück­treten. Er wird in Zukunft weiter als Haus­seel­sorger im Haus Hörn und in der Seelsorge der Oratoriums­gemeinden tätig sein.

Bis auf weiteres übernimmt Pfarrer Josef Voß, GdG-Leiter und KGV-Vorsitzender, als Administrator die Leitung der Gemeinden.

So ist der Weg frei, ganz neu über das Thema „Leitung” in den genannten Pfarr­gemeinden nach­zu­denken. Dieses Thema soll im Mittel­punkt einer Gemeinde­beratung stehen. An dieser Beratung werden Vertreter­innen und Vertreter aus den drei Pfarreien St. Konrad, St. Peter und St. Sebastian teilnehmen sowie die haupt­amtlich in der Pastoral tätigen Mit­arbeiterinnen und Mitarbeiter der genannten Pfarreien und Pfarrer Voß als GdG-Leiter. Ein Gemeinde­berater wird diesen Prozess begleiten.

Frau Heike Sorgenfrey, unsere Gemeinde­referentin, wird zum genannten Termin aus dem Dienst in den Oratoriums­gemeinden ausscheiden. Die Personal­abteilung des General­vikariates ist bemüht, die Stelle der Gemeinde­referentin neu zu besetzten und wir sind zu­ver­sichtlich, daß zeitnah entsprech­ende An­kündi­gungen erfolgen werden.

Im Vertrauen auf die lebendige Gegenwart des Auf­er­standenen in seiner Kirche gehen wir diesen Weg und bitten Sie, ihn durch Ihr Mittun und Ihr Gebet zu begleiten.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen zur Verfügung.

Pfarrer Bernd Schmitz CO

Pfarrer Bernd Föhr CO


Top-Themen-Archiv